Objektberichte: Oberflächenschutz

Die Altstadt-Center Tiefgarage in Bad Godesberg

Sanierung und optische Aufwertung einer Tiefgarage durch den Einsatz von WEBAC®4480

Nach fast 30 Jahren Nutzung wirkte die Tiefgarage in der Altstadt von Bad Godesberg nicht mehr attraktiv genug, um das Innenstadtpublikum anzulocken. Eine optische Aufwertung war also dringend notwendig und die Parkebenen mit 700 Stellplätzen wurden einer Verjüngungskur unterzogen. Gemeinsam mit der WEBAC®-Fachberatung und der ausführenden Firma Willi de Graaf, Holz und Bautenschutz GmbH aus Bonn wurde ein Konzept mit Produkten von WEBAC® erstellt.

Die Vorgehensweise
Die Betonoberfläche wurde durch Blastrac-Strahlen von groben Verunreinigungen und losen Teilen befreit und für die Grundierung vorbereitet. Oberflächennahe Risse wurden mit WEBAC®4204 vergossen und mit Quarzsand abgestreut, größere Vertiefungen und Ausbruchstellen wurden mit EP-Harz-Spachtel, bestehend aus WEBAC®4204 und Quarzsand, in abgestufter Sieblinie verfüllt. Nach einer Aushärtzeit von 24 Stunden konnte dann die Grundierung WEBAC®4204 flächendeckend aufgetragen werden. In stark verölten Bereichen kam zusätzlich die EP-Spezialgrundierung WEBAC®4270 zum Einsatz. WEBAC®4270 ist eine Spezialgrundierung, die wasser- und ölverträglich ist und für alle trockenen, feuchten, nassen und porenoffen verölten mineralischen Untergründe geeignet ist. Zur Rutschhemmung wurde in den Rampenbereichen grober Quarzsand in die noch frische Grundierung eingestreut. Anschließend wurde die EP-Rollbeschichtung WEBAC®4480 direkt aus dem Anmischgebinde auf der Fläche vorgelegt, mit einem Gummischieber gleichmäßig verteilt und mit einer kurzfloorigen Lammfellrolle nachgerollt. WEBAC®4480 ist eine streich- und rollfähige 2-Komp.-EP-Beschichtung, die bereits in geringer Schichtdicke farbdeckend ist. Als Beschichtung auf einer befahrbaren Fläche in einer Tiefgarage kam WEBAC®4480 hier erstmalig zum Einsatz. Der geringe Materialverbrauch von 400-500 g/m² und die damit verbundenen niedrigen Kosten waren für die Auswahl dieses Systems, neben den technischen Parametern, mitentscheidend. Durch den geringen Materialverbrauch bleibt die Struktur des Untergrundes weitgehend erhalten und die rutschhemmende Abstreuung zeigt sich auch auf der Oberfläche der fertigen Beschichtung. Nach Aushärtung der Beschichtung erscheint die Oberfläche gleichmäßig mattglänzend, in diesem Fall lichtgrau, ohne Rollrichtungsschattierungen. Durch die schnelle Härtung der eingesetzten Materialien war eine kurze Abfolge der Arbeiten möglich und Sperrungen und Einschränkungen konnten auf ein Minimum reduziert werden. Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten zeigen sich die Ebenen der Tiefgarage in einem freundlichen, hellen Grau (RAL 7032 lichtgrau).