Objektberichte: Bauwerksabdichtung

Ein Klassiker für einen Klassiker

WEBAC®1403 und die „Villa Buchhof“

WEBAC® bietet ihren Kunden Produktklassiker für vielfältige Anwendungen in Bautenschutz und Bausanierung. Seit mehr als 30 Jahren entwickelt und produziert WEBAC® den bewährten „Klassiker“ WEBAC®1403; ein Polyurethanharz, das auf Grund seiner herausragenden, nie vom Wettbewerb erreichten Eigenschaften, schon früh Maßstäbe gesetzt hat.

WEBAC®1403 sorgt mit seiner niedrigen Viskosität in einem breiten Temperaturbereich für eine optimale Penetration des Injektionsmaterials im Bauwerk bis hinein in feinste Strukturen.
• Seine optimierte Feuchtereaktion führt zur Ausbildung einer geschlossenen und dichten Porenstruktur. Diese erhöht die Flexibilität der Abdichtung zusätzlich.
• Darüber hinaus kann WEBAC®1403 durch Aufschäumen bei Baufeuchte in vielen Fällen auch zum Stoppen von und Abdichten gegen leicht drückendes Wasser eingesetzt werden. Auf ein Injektionsschaumharz kann dann verzichtet werden.
WEBAC®1403 ist durch seine lange Verarbeitungszeit auch in kritischen Situationen sehr anwendungsfreundlich.
• Für eine schnellere Aushärtung ist die Reaktionszeit des PUR-Injektionsharzes individuell auf die Baustellenbedingungen
einstellbar. Hierfür wird der Beschleuniger WEBAC® B14 verwendet.
• Als eines der ersten Produkte wurde WEBAC®1403 positiv für den Einsatz im Trinkwasserbereich geprüft.
WEBAC®1403 verfügt über ein einzigartig anwendungsfreundliches Mischungsverhältnis von 1:1 (VT).

WEBAC®1403 wird heute vor allem für die nachträgliche Horizontalsperre eingesetzt, eines der häufigsten Anwendungsgebiete im Bautenschutz. Viele bekannte und unbekannte, imposante und unscheinbare, besondere und „normale“ Objekte werden mit WEBAC®1403 geschützt.
Eines der jüngsten Beispiele in dieser langen Reihe von Objekten ist der Buchhof in Bad Reichenhall. Als „Villa Buchhof“ bekannt, entstand er aus dem Kern eines alten Bauernanwesens und wurde unter der Leitung des Architekten Böhm 1929 zu einem vornehmen palaisartigen Gutshof umgebaut. Heute ist es eine zweigeschossige Villa mit acht Räumen und einem 5.000 m² großen Garten.
Im Zuge der Komplettsanierung des Anwesens mussten zum Schutz vor Feuchtigkeit sämtliche Gründungsmauern mit einer nachträglichen Horizontalsperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit versehen werden. Hierfür wurde das 40–70 cm starke Vollziegelmauerwerk teils einreihig, teils zweireihig schräg angebohrt, über Bohrpacker und Injektionspumpe mit WEBAC®1403 rundum abgedichtet.
Nun ist die „Villa Buchhof“ frisch abgedichtet und saniert und wieder ein Juwel für ihren neuen Eigentümer. WEBAC®1403 ist und bleibt als bewährter Klassiker ein Juwel für jeden Bautenschützer.