Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

Historische Mühle Potsdam

Der Umbau und die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes wurden 1998 abgeschlossen. Kellerwandkonstruktion, Säulen- und Spritzwassersockel wurden nachhaltig gegen Feuchteeinwirkung geschützt. In einem repräsentativen Teilbereich musste der historische Fassadenanstrich mit einem reversiblen Schutz versehen werden. Der Spritzwassersockel wurde nach diesen Anforderungen im Verbund mit der Außenwandabdichtung geschützt.

 

Außenwandabdichtung

gegen Bodenfeuchtigkeit/Oberflächenwasser

  1. WEBAC® 5611 appliziert, vom Fundament bis OK Sockelsims
  2. Perimeterdämmung
  3. WEBAC® 1403 injiziert (nachträgliche Horizontalsperre)
  4. WEBAC® 5611 innen appliziert
  5. KEIM-Kontaktfarbe (Kalk-Kasein)
  6. Innenwandputz
  7. Verbundestrich

 

Sockelabdichtung

gegen Bodenfeuchtigkeit/Oberflächenwasser

  1. WEBAC® 1403 injiziert (nachträgliche Horizontalsperre)
  2. WEBAC® 5611 appliziert, vom Fundament bis OK Sockelsims
  3. KEIM-Kontaktfarbe (Kalk-Kasein)