Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

PUR Injektionsschaumharze

WEBAC® 150

WEBAC® 150, ein universell einsetzbares PUR Injektionsschaumharz (SPUR), dient zum schnellen temporären Stoppen von drückendem Wasser. WEBAC® 150 wird besonders für seine sichere und einfache Verarbeitung geschätzt.

Anwendungsgebiete

  • Rissinjektion in Beton

    • geprüft nach ZTV-ING (RISS)
    • eingetragen in die BASt-Liste, geprüft/überwacht durch amtliche Materialprüfanstalt iBMB

  • Hohlraumverfüllung im Mauerwerk/Beton bei Wassereinbruch
  • Schleierinjektion ohne Beschleunigerzugabe nach allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung
  • Baugrubenabdichtung (Materialschleier im angrenzenden Baugrund): Spundwand, Bohrpfahlwand, Unterwasserbeton
  • Abdichtung von Ankerköpfen im Spezialtiefbau
  • Abdichtung im Wasserbau, z. B. (Trink-)Wasserbehälter
  • Schachtsanierung


Spezielle Eigenschaften

  • schnell und stark expandierender Schaum
  • Schaumstruktur nicht zu starr
  • universell einsetzbar, sicher in der Anwendung
  • Reaktionszeit einstellbar (Beschleuniger WEBAC® B15)
  • gute Reaktivität und außerordentliche Beständigkeit gegenüber alkalischem Wasser bis pH-Wert 13


Verarbeitung



PUR-Injektionsschaumharz WEBAC® 150: Wasserstopp bei der Risssanierung

Das Injektionsschaumharz WEBAC® 150 kommt bei der Sanierung von Rissen zum Einsatz, um Wasser auf schnelle Weise temporär zu stoppen. Injektionsschaumharze zeichnet aus, dass sich ihr Volumen stark vergrößert. Sie können daher auch bei stark drückendem Wasser verwendet werden. Der 2K-Schaum WEBAC® 150 ist somit zum Beispiel für den Einsatz im Dammbau sowie Tunnel-, Brücken- und Spezialtiefbau geeignet.

Injektionsschaumharz WEBAC® 150 resistent gegen bauschädliche Substanzen
Das Injektionsschaumharz WEBAC® 150 ist mit Beton, Stahl, Mauerwerksmörteln, Folien und Kabelummantelungen verträglich. PUR-Injektionsschaumharze von WEBAC sind resistent gegenüber bauschädlichen Laugen, Säuren und Salzen, sofern die bauwerksüblichen Konzentrationen nicht überschritten werden. Für die dauerhafte Abdichtung der Risse injiziert man PUR-Injektionsharze nach.