+49 40 67057-333

Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

Dispersion für Wand und Boden

WEBAC® 5611

WEBAC® 5611 ist eine reaktive Bitumen-Acrylat Dispersion zur flächigen Abdichtung von erdberührten Bauwerken, auch im Sockelbereich. Sie ist speziell für Anwendungen im Denkmalschutz, z. B. unter mineralischen Putzen und diffusionsoffenen Farben, geeignet.

Anwendungsgebiete

  • Bauwerksabdichtungen für Außenwandflächen und Sockel gegen Grund- und Hochwasser
  • Abdichtung unter Fassadenanstrichen
  • Verbundabdichtung gegen drückendes Wasser
  • Deponieabdeckungen in Verbindung mit Geotextil
  • Abdichtung unter Putz, speziell im Denkmalschutz
  • Bauwerksabdichtungen im Ingenieurtiefbau, Tunnel- und Schachtbau
  • waagerechte Abdichtung gegen nicht stehendes Oberflächenwasser
  • Haftbrücke (ohne Zement) für sehr stark oder nicht saugende Untergründe
  • Negativabdichtung im Innenbereich


Spezielle Eigenschaften

  • haftet auf:

    • nicht saugenden Oberflächen
    • trockenen und feuchten mineralischen Oberflächen
    • teer- oder bitumenhaltigen Untergründen

  • überstreichbar mit verschiedenen Silikon-/Harzfarben
  • gute rissüberbrückende Eigenschaften
  • wasserdampfdurchlässig
  • beständig gegen Tausalze


Verarbeitung

  • Auftrag mit Rolle oder Quast


WEBAC® 5611: Hochbelastbare Acrylat-Dispersion für Flächenabdichtungen gegen drückendes Wasser

Bei WEBAC® 5611 handelt es sich um eine hochbelastbare und spritzbare Bitumen-Acrylat-Dispersion. Mit ihr lassen sich Flächenabdichtungen gegen drückendes Wasser erzielen. WEBAC® 5611 kann im Tief-, Grund-, Tunnel- und Ingenieurbau verwendet werden, das Abdichtungssystem findet zudem besonders im Denkmalschutz Verwendung. 

WEBAC® 5611 ist ein aktives Abdichtungssystem, der bitumen-modifizierten Acrylat-Dispersion wird separat erhältlicher Portlandzement beigefügt. Die beiden Komponenten wirken dann chemisch und physikalisch zusammen. Sie sind bezüglich Vernetzung und Filmbildung der Dispersion einerseits sowie der Hydratation des Zements andererseits aufeinander abgestimmt.


WEBAC® 5611 bietet Schutz vor bauschädlichen Salzen

Seine hervorragenden Eigenschaften entfaltet WEBAC® 5611 nur, wenn das vorgegebene Mischungsverhältnis von 1 : 0,8 Teile Zement eingehalten wird. Dank der hydrophobierenden Wirkung des Bitumenanteils bietet WEBAC® 5611 dann einen zuverlässigen Schutz gegen das Auslaugen durch bauschädliche Salze (Salzwiderstand). WEBAC® 5611 lässt sich ohne Voranstrich oder Grundierung verarbeiten. Es empfiehlt sich, zuvor eine Grundierung mit WEBAC® 5611 ohne beigemischten Zement durchzuführen. WEBAC® 5611 trägt man per Rolle oder Quast auf, die Acrylat-Dispersion lässt sich aber auch aufspritzen.