Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

EP Grundierungen und Beschichtungen

WEBAC® 4270T CE

WEBAC® 4270T ist eine klebfreie Spezialgrundierung besonders für kritische mineralische Untergründe und Metalloberflächen. Sie ist auch für den Einsatz bei niedrigeren Temperaturen geeignet.

Anwendungsgebiete

  • Spezialgrundierung für verölte Untergründe
  • Versiegelung von mineralischen Oberflächen
  • Haftbrücke:
    • für verölte Untergründe bei (WHG-) Beschichtungen
    • zwischen kontaminiertem Beton und Reprofilierung (mineralisch)
    • für Frischbeton auf Altbeton
    • zur schnellen Überarbeitung z. B. mit Polyurea- und Polyurethanharzbeschichtungen
  • EP Mörtel für Hohlkehlen als Negativabdichtung
  • Reaktionsharzestrich nach DIN EN 13813 (CE-Leistungserklärung/4)


Spezielle Eigenschaften

  • klebfreie Aushärtung auch bei niedrigeren Temperaturen
  • öl-/feuchteverträglich
  • gute Benetzung des Untergrundes
  • mechanisch belastbar
  • begeh- und befahrbar
  • total solid


Verarbeitung

  • Streichen, Rollen, mit Gummirakel oder Traufel


WEBAC® 4270T: EP‑Grundierung für den Tieftemperatur-Einsatz

Bei WEBAC® 4270T handelt es sich um eine schnell aushärtende, niedrigviskose Grundierung auf Epoxidharz-Basis. Besonderheit: WEBAC® 4270T ist auch für den Einsatz bei niedrigen Temperaturen geeignet. Das Produkt zeichnet sich ebenso durch seine Wasser- und Ölverträglichkeit aus, außerdem benetzt es den Untergrund besonders gut. Damit lässt sich die Spezialgrundierung auf nahezu allen mineralischen Untergründen als Haftbrücke einsetzen. WEBAC® 4270T kann auch als EP‑Mörtel für Hohlkehlen und als Grundierung für Mörtelestrich verwendet werden. 

Die Verarbeitungszeit beträgt bei 20 °C rund 20 Minuten. Bei Bauwerkstemperaturen von 15 °C bis 18 °C ist WEBAC® 4270T nach ca. 24 Stunden staubtrocken und begehbar. Die Aushärtung dauert 2 bis 3 Tage. WEBAC® 4270T härtet volumenkonstant zu einem druckfesten und mechanisch belastbaren Belag aus. Er zeigt sich beständig gegen verschiedene Säuren und Laugen, Öle und Kraftstoffe.


WEBAC® 4270T auch als Grundierung auf feuchtem Boden einsetzbar

Der Untergrund muss frei von losen Teilen und Zementleim sein. Bei nicht porenoffen verölten oder verfetteten Untergründen gilt es, die Poren an der Oberfläche des Untergrundes durch eine gründliche Heißwasser- oder Dampfoberflächenreinigung freizulegen. Im Anschluss an die Reinigung muss man auf der Oberfläche stehendes Wasser entfernen. WEBAC® 4270T lässt sich direkt nach der Reinigung auf den noch feuchten Untergrund auftragen. Neben einer Zugfestigkeit von mindestens 1,5 N/mm² müssen Beton- oder Zementestrich über folgende Druckfestigkeit verfügen: bei leichter Beanspruchung > C 20/25, ab mittlerer Beanspruchung > C 30/37. 

WEBAC® 4270T zeichnet sich durch eine gute Haftung auf verschiedenen Untergründen aus. Um zu prüfen, ob das Produkt für den jeweiligen Anwendungszweck geeignet ist, empfiehlt sich das Anlegen von Musterflächen. Die Untergrundtemperatur muss mindestens 5 °C betragen und 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen, damit sich kein Kondensat bildet.