Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

EP Spachtel und Klebstoffe

WEBAC® 4525P CE

WEBAC® 4525P ist ein spezieller EP Klebstoff, der auch unter Wasser und über Kopf auf nahezu allen Untergründen haftet.

Anwendungsgebiete

  • Kleben von mineralischen Baustoffen unter Wasser 
  • Betonschutz für Boden und Wandflächen nach DIN EN 13813 (CE-Leistungserklärung/4) 
  • Tübbing-, Kanal-, Schachtsanierung 
  • Dichtbandverklebung an Decken


Spezielle Eigenschaften

  • auch auf nassen Untergründen und in höheren Schichtstärken über Kopf verarbeitbar
  • universell einsetzbares Spachtel- und Klebematerial
  • unter Wasser und auf feuchten Untergründen aushärtend
  • gute Haftung auf verschiedenen Kunststoffen
  • hohe Chemikalienbeständigkeit auch gegen biogene Schwefelsäure
  • Reaktionszeit einstellbar (Beschleuniger WEBAC® B45)
  • total solid


Verarbeitung

  • Auftrag mit Spachtel


WEBAC® 4525P: EP‑Spachtel speziell zum Verarbeiten über Kopf 

WEBAC® 4525P ist ein standfestes, universell einsetzbares Spachtel- und Klebematerial. Es besitzt ausgezeichnete Hafteigenschaften auf trockenen und nassen mineralischen Untergründen. Außerdem lässt sich das Material sehr gut auf ausgewählten Kunststoffen verkleben, beispielsweise auf PVC. WEBAC® 4525P härtet zu einer festen Masse mit guter Chemikalienbeständigkeit aus. 

Tropffreies Verarbeiten auf nassem Untergrund

Die besondere Stärke von WEBAC® 4525P: Es eignet sich hervorragend zum Verarbeiten über Kopf. Der Spachtel lässt sich auch in höherer Schichtstärke und sogar auf nassen Untergründen tropffrei und sicher über Kopf auftragen. Nach dem Anmischen kann WEBAC® 4525P auch unter Wasser verarbeitet werden und sicher aushärten. Hinterspülungen oder unter Druck anstehendes Wasser, zum Beispiel aus Rissen, sind zu vermeiden.

Die Verarbeitungszeit von WEBAC® 4525P beträgt bei einer Temperatur von 20 °C etwa 25 Minuten. Bei 12 °C sind es rund 45 Minuten. Belastbar zeigt sich WEBAC® 4525P nach 6 Stunden (bei 20 °C). Nach 12 Stunden ist der Spachtel ausgehärtet. Die Aushärtungsdauer hängt aber von der jeweiligen Schichtdicke und Bauwerkstemperatur ab. Verarbeitungsmenge und Eigentemperatur des Materials haben Einfluss auf die Verarbeitungszeit. Die Ausgangstemperatur beider Komponenten vor dem Mischen muss mehr als 5 °C betragen. Die Reaktionszeit von WEBAC® 4525P lässt sich gezielt verändern, indem der Beschleuniger WEBAC® B45 hinzugegeben wird.