+49 40 670 570

Produkte

Produktgruppen

Anwendungen

Projekte

EP Injektionsharze

WEBAC® 4170T CE

WEBAC® 4170T ist ein universelles EP Injektionsharz mit niedriger Viskosität für verschiedene Risskonditionen, auch bei niedrigeren Temperaturen.

Anwendungsgebiete

  • kraftschlüssiges Füllen von Rissen und Hohlräumen im Beton nach DIN EN 1504-5 (CE-Leistungserklärung/ 2+)
  • Fundamentsanierung in Windkraftanlagen
  • Sanierung von ölkontaminierten und feuchten Rissen


Spezielle Eigenschaften

  • geeignet für Einsatz bei niedrigeren Temperaturen
  • sehr niedrigviskos
  • geeignet für feuchte und verölte Rissflanken
  • gute Haftung
  • total solid


Verarbeitung

  • Injektion mit 1K‑Pumpe


WEBAC® 4170T: EP‑Harz für den Tieftemperatur-Einsatz und für verölte, feuchte oder nasse Risse

WEBAC® 4170T ist ein hochreaktives EP-Spezialinjektionsharz mit niedriger Viskosität auch bei Kälte. Es wird für das Schließen, Abdichten und Verbinden von trockenen, feuchten und drucklos wasserführenden Rissen und Hohlräumen bei niedrigen Temperaturen verwendet. Die niedrige Viskosität und die gute Feuchteverträglickeit von WEBAC® 4170T sorgen für die optimale Verteilung des Materials. Außerdem ist dadurch die gute Benetzung und feste Verankerung an trockenen, feuchten oder nassen mineralischen Rissflanken sichergestellt.
 

WEBAC® 4170T ab Temperaturen von mehr als 5 °C einsetzbar

Die Topfzeit (1 Liter) von WEBAC® 4170T beträgt bei 20 °C etwa 20 Minuten. Materialmenge und Schichtstärke beeinflussen die Aushärtung: Höhere Temperaturen beschleunigen, niedrige Temperaturen verzögern die Festigkeitsentwicklung – insbesondere in dünnen Schichten. WEBAC® 4170T ist bei Bauteil- und Umgebungstemperaturen oberhalb von 5 °C anwendbar.