+49 40 67057-333

Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Warenkorb anzeigen

WEBAC – Produkte für Speziallösungen

Kaum ein Bereich ist intensiver und dichter geregelt als der Baubereich. Und was im Neubau, wenn Abläufe und Materialien vorhersehbar und planbar sind, noch Sicherheit gibt und sinnvoll sein mag, führt in der Bausanierung häufig zu schier unüberwindlichen Problemen und kaum aufzulösenden Situationen. Da wird der Planer oder Ausführende vor Ort ganz schnell vor die Frage gestellt: soll ich jetzt lieber ein für diesen Zweck gutes und geeignetes oder ein allgemein geprüftes Produkt einsetzen?

WEBAC kümmert sich um solche Speziallösungen. Dabei scheuen wir auch nicht vor ungewöhnlichen oder gar exotischen Einsatzbereichen zurück.

Da ist der Taucher, der im Hamburger Hafen nach einem kleinen Zusammenstoß mit einem Schlepper die Kaimauer repariert, damit nicht Wasser eindringt, über den Winter auffriert und noch größeren Schaden verursacht. Hier stoßen geprüfte, überwachte und mit zig Ü-Zeichen versehene Reparaturmörtel aus einschlägigen Normen für die Betoninstandsetzung mehr als an ihre Grenzen. Aber WEBAC kann's! - natürlich mit einem Spezial-Reparatur-Spachtel.

Und schon klassisch sind die kontaminierten Betonuntergründe oft freiliegend zu Boden, Wand oder Decke, in Biogasanlagen, Silos ... oder unzugänglich in kleinen Rissen. Für diese kritischen Bedingungen steht inzwischen ein eigenes Sortiment verschiedener Lösungen bereit - mit verschiedenen Viskositäten, Penetrationsvermögen, auch im TT-Bereich - für nahezu jeden Anwendungsfall immer eine Lösung.

Erneuerbare Energien, speziell Windkraftanlagen sind in aller Munde. WEA stehen auf fast jedem Hügel - und inzwischen vermehrt vor den Küsten. Mit der Energiewende sind diese Anlagen dazu verdammt zu funktionieren - mit jedem Ausfall gehen die Lichter ein bisschen mehr aus. Durch die riesigen Dimensionen werden - gehebelt - enorme Kräfte auf die Fundamente übertragen. Wenn es zu Rissen oder Instabilitäten kommt: die zähfesten WEBAC PUR/EP Harze nehmen die Herausforderung an.

Solche Spezialanwendungen betreffen auch die WEBAC-Klassiker WEBAC® 1403 oder WEBAC® 150, häufig in Kombination. Da liegt ein alter gemauerter Abwasserstollen unter heftigem Wassereinbruch. Mit "normalen" Mitteln, sprich den bewährten Harzen in ihrer Standard-Einstellung, ist dem nicht beizukommen. Aber es gibt ja auch Hilfsmittel: ein Aktivator hier, ein Beschleuniger dort. Und mit vereinten Kräften, also inkl. WEBAC® B14 und WEBAC® B15 kommt auch der heftigste Wasserstrom zum Erliegen. Und der Stollen ist danach, zumindest von außen her, wieder trocken.

Natürlich sind nicht alle diese speziellen Anwendungen in unseren technischen Unterlagen beschrieben. Aber unsere Anwendungstechniker kennen sich damit aus. Sprechen Sie uns einfach an. In den allermeisten Fällen können wir helfen.